Stress reduzieren mit Ayurveda

Du kennst es sicher auch: Situationen, in denen plötzlich nichts klappt. Eine unangenehme Situation. Ein beklemmendes Gespräch. Fast ein Unfall. Kreisende Gedanken im Kopf und nicht zur Ruhe finden. Einschlafstörungen.
Im Frühjahr, wenn die Sonne sich den Weg durch die kalte Winterlandschaft bahnt, haben wir vermehrt mit Stress und Ängsten zu tun.

Hilf dir mit Ayurveda!

Ein paar einfache Methoden können dich schnell wieder in einen entspannten Zustand bringen:

1. Atem beobachten, ohne einzugreifen
Bringe deine Aufmerksamkeit nach Innen. Schaue, in welchen Körperbereich du gerade atmest. In den Brustkorb? In den Bauch? Oder ist dein Atem angehalten oder reduziert? Vermutlich atmest du in Stresssituationen unbewusst zu schnell oder zu langsam in den Brustbereich. Konzentriere dich nun darauf, die Atmung in den Bauch (Nabelgegend) zu lenken. Dadurch wirst du schnell ruhiger werden. Die Fußsohlen spüren und in den Bauch atmen.

2. Atemübung für den Notfall
Wenn du nahe einer Panikattacke oder im Lampenfieber bist, hilft folgende Übung:
Atme voll und ganz ein in Lungen und Bauchraum. Zähle bis 6 oder 8, während du die Luft eingeatmet hast. Atme dann komplett aus und zähle im ausgeatmeten Zustand bis 6 oder 8. 
Wiederhole dies ein paar Minuten. Dein Nervensystem wird sich beruhigen. Lehne dich zurück und entspanne deinen Körper.

Viel Erfolg beim Üben